Anja Powischer

Anja Powischer, Mezzosopran

Konzerttätigkeit

In Kreuzlingen aufgewachsen, nahm ich mein erstes Gesangsstudium an der Musikhochschule Luzern bei Frau Prof. Liliane Zürcher auf. Nach der Erlangung des Lehrdiploms mit Auszeichnung folgte der Master of Arts in Musicperformance bei Prof. Werner Güra an der Zürcher Hochschule der Künste, welchen ich ebenfalls mit Auszeichnung abschloss.

Während und nach dem Studium erhielt ich weitere wichtige Impulse unter anderem bei Margret Honig, Andreas Scholl, Anne Sofie von Otter und Hartmut Höll.Meine Liebe zum Oratorium und Liedgesang entdeckte ich schon früh. Gänzlich durch Stimme und Mimik - ohne Verkleidung und Bühnenbild - das Publikum in die Welt des Werkes zu entführen und ihm als Projektionsfläche für seine eigenen Gefühle zu dienen, reizt mich immer wieder von Neuem.

Zu den Highlights meines Schaffens als Soloaltistin gehören die Konzerttournee mit der Pilsen Philharmonic durch Tschechien, auf der Händels Meisterwerk „Messiah“ mehrfach musiziert wurde; die Aufführungen im KKL von Mendelssohns „Paulus“,  Richard Straussens „deutsche Motette“ und Mozarts “Requiem“ , Schuberts „As-Dur Messe“ im Rahmen des Lucerne Festivals und die Live-Übertragung der Telemann Kantate „In deinem Wort und Sakrament“ auf SF1.

Konzerttätigkeit

In Kreuzlingen aufgewachsen, nahm ich mein erstes Gesangsstudium an der Musikhochschule Luzern bei Frau Prof. Liliane Zürcher auf. Nach der Erlangung des Lehrdiploms mit Auszeichnung folgte der Master of Arts in Musicperformance bei Prof. Werner Güra an der Zürcher Hochschule der Künste, welchen ich ebenfalls mit Auszeichnung abschloss.

Während und nach dem Studium erhielt ich weitere wichtige Impulse unter anderem bei Margret Honig, Andreas Scholl, Anne Sofie von Otter und Hartmut Höll.Meine Liebe zum Oratorium und Liedgesang entdeckte ich schon früh. Gänzlich durch Stimme und Mimik - ohne Verkleidung und Bühnenbild - das Publikum in die Welt des Werkes zu entführen und ihm als Projektionsfläche für seine eigenen Gefühle zu dienen, reizt mich immer wieder von Neuem.

Zu den Highlights meines Schaffens als Soloaltistin gehören die Konzerttournee mit der Pilsen Philharmonic durch Tschechien, auf der Händels Meisterwerk „Messiah“ mehrfach musiziert wurde; die Aufführungen im KKL von Mendelssohns „Paulus“,  Richard Straussens „deutsche Motette“ und Mozarts “Requiem“ , Schuberts „As-Dur Messe“ im Rahmen des Lucerne Festivals und die Live-Übertragung der Telemann Kantate „In deinem Wort und Sakrament“ auf SF1.

Pädagogisches Wirken

Neben meiner Konzerttätigkeit arbeite ich beherzt als Gesangspädagogin und vermittle mein erworbenes Wissen im Sologesang und in Stimmbildungsgruppen an Schulen, privat und in Chören.

Das Credo meines Unterrichtens ist die Körperarbeit, sprich der Instrumentenbau des Sängers. Eine wohlklingende Stimme kann nur in einem in sich stimmigen System entstehen. Fehlhaltungen und Verspannungen blockieren das Mitschwingen des Resonanzkörpers. Werden diese beseitigt, lösen sich viele stimmtechnische Probleme von alleine.

Seit 2013 befasse ich mich mit dem Bewegungskonzept der Spiraldynamik®, welche mir die gesamtkörperlichen Verknüpfungen und das nötige anatomische Wissen gibt, um noch viel gezielter den (Klang-)Körper jedes einzelnen in Schwingung zu versetzen. Seit März 2017 bin ich diplomierte Spiraldynamik® Fachkraft Level Intermediate.

Die Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik® bietet eine lernbare Gebrauchsanweisung für den menschlichen Körper von Kopf bis Fuss. Das Ziel der Spiraldynamik® besteht darin, sich im Alltag anatomisch gesund zu bewegen, um Fehlbelastungen, Schmerzen und Verschleiss gezielt zu vermeiden. Ideal für körperlich aktive Patienten. Je früher desto präventiver, je später desto therapeutischer. Quelle: Spiraldynamik® Akademie AG

Pädagogisches Wirken

Neben meiner Konzerttätigkeit arbeite ich beherzt als Gesangspädagogin und vermittle mein erworbenes Wissen im Sologesang und in Stimmbildungsgruppen an Schulen, privat und in Chören.

Das Credo meines Unterrichtens ist die Körperarbeit, sprich der Instrumentenbau des Sängers. Eine wohlklingende Stimme kann nur in einem in sich stimmigen System entstehen. Fehlhaltungen und Verspannungen blockieren das Mitschwingen des Resonanzkörpers. Werden diese beseitigt, lösen sich viele stimmtechnische Probleme von alleine.

Seit 2013 befasse ich mich mit dem Bewegungskonzept der Spiraldynamik®, welche mir die gesamtkörperlichen Verknüpfungen und das nötige anatomische Wissen gibt, um noch viel gezielter den (Klang-)Körper jedes einzelnen in Schwingung zu versetzen. Seit März 2017 bin ich diplomierte Spiraldynamik® Fachkraft Level Intermediate.

Die Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik® bietet eine lernbare Gebrauchsanweisung für den menschlichen Körper von Kopf bis Fuss. Das Ziel der Spiraldynamik® besteht darin, sich im Alltag anatomisch gesund zu bewegen, um Fehlbelastungen, Schmerzen und Verschleiss gezielt zu vermeiden. Ideal für körperlich aktive Patienten. Je früher desto präventiver, je später desto therapeutischer. Quelle: Spiraldynamik® Akademie AG

Konzert-Mitschnitte

Georg F. Händel - Dixit Dominus - Virgam virtutis

Giovanni B. Pergolesi - Stabat Mater - Eja Mater

Johann S. Bach - Johannes Passion - Von den Stricken

Felix Mendelssohn - Elias - Weh ihnen

Felix Mendelssohn - Elias - Sei stille dem Herrn

Richard Strauss - Allerseelen

Richard Strauss - Cäcilie

Richard Wagner - Wesendonck - Schmerzen

© 2019 Anja Powischer. All rights reserved. Designed by sintrecs gmbh